Aktiv in Berlin

Aktivitäten in Berlin

Unser kulturelles Angebot im Oktober:

 

18.10. Otto Weidt Museum
13:00 Uhr - vor dem Büro
23.10. Friedrichshain
13:00 Uhr - vor dem Büro
25.10. Ort der Information // Holocaust Mahnmal
13:00 Uhr - vor dem Büro
26.10. Exkursion nach Wittenberg
30.10. Unter den Linden
13:00 Uhr - vor dem Büro

Stadtspaziergänge, Museumsbesuche und mehr ...

Otto Weidt Museum

18.10.19

Der Bürstenmacher Otto Weidt hat in seiner Blindenwerkstatt Juden vor den Nazis versteckt und verhindert, dass die Nazis die Juden in Konzentrationslager deportierten. Auf diese Weise hat der mutige Otto Weidt vielen Juden das Leben gerettet. In dem Museum Otto Weidt sehen wir seine Bürstenwerkstatt mit den alten Arbeitsplätzen und dem Versteck. Danach suchen wir auf einem Spaziergang die Orte, Häuser und Plätze auf, an denen die Juden wohnten, gesammelt und deportiert wurden.

Friedrichshain

23.10.19

Vom Arbeiterviertel zum Szeneviertel. Die Geschichte vom Friedrichshain ist facettenreich. Wir beginnen an der Oberbaumbrücke am ehemaligen Osthafen, werfen einen Blick auf das RAWgelände und schlendern die Simon-Dach-Straße entlang. Schließlich gelangen wir zur Karl-Marx-Allee, dem sozialistischen Prachtboulevard.

Ort der Information // Holocaust Mahnmal

25.10.19

Das Labyrinth aus 2711 grauen Betonstehlen soll dem Besucher das Gefühl vermitteln, sich genauso einsam und verängstigt zu fühlen, wie die Juden sich im Nazi-Deutschland gefühlt haben. Wir überprüfen bei unserem Spaziergang, ob dem Architekten Peter Eisenman diese neue Idee der Erinnerung gelungen ist. Danach geht es in die Fotodokumentation im Ort der Information unter dem Mahnmal.

Unter den Linden

30.10.19

Von der Baustelle der neuen U5 an der Friedrichstraße geht es zur Baustelle des Stadtschlosses, vorbei an der Baustelle des Opernhauses. Wir lassen 300 Jahre Berliner Geschichte Revue passieren und entdecken interessante und pikante Details über die deutsche Hauptstadt und gucken uns an, wie alles mal werden wird.